Hyaluronbehandlung

Indikationen:

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkung bei Arthrose aller Synovialgelenke
    (z.B. Kniegelenk, Hüftgelenk, Schultergelenk, Sprunggelenk, Finger- und Zehengelenke)

Kontraindikation:

  • Gelenkinfektionen
  • Floride Infekte anderer Körperbereiche

 

Wirkung:
Hyaluronsäure wird zur Aufbesserung der Synovialflüssigkeit, welche für die Knorpelernährung und die Gleitfunktion der Gelenke essentiell ist, in den jeweiligen Gelenkraum injiziert. Sie wirkt dadurch, dass sie die normale Balance zwischen Abbau und Neubildung von Hyaluronsäure wiederherstellt.
Durch die Injektionen von Hyaluronsäure in das Gelenk (in der Regel 5 Anwendungen) wird die Synovialflüssigkeit schrittweise wieder aufgebessert. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen können so oft für Monate gebessert werden.